Herzlich Willkommen in unserer Schulfamilie!

Am Sonntag den 8. September strömten 17 neugierige neue Erstklässler mit ihren Familien in die Aula unserer Primarstufe. 

Aufgeregt erwarteten sie, was da kommen würde. Schnell fand jeder Erstklässler mit seiner Schultüte einen Platz auf unserem großen runden Teppich in der Mitte der Aula. Ganz alleine mussten sie nicht lange bleiben, denn ihre Schülerpaten aus den Gruppen gesellten sich schnell zu ihnen.
Zur Begrüßung sangen die Pädagogen der Schule ein Lied für alle Anwesenden. Kurz darauf stellte sich das ganze Team vor. Nach einer kurzen Begrüßung durch die Schulleitung Brigitte Wagner, übernahm Pfarrer Oliver Gussmann das Wort und machte den Kindern Mut für ihren Schulalltag und gab ihnen einen Segen mit auf den Weg. Nach einem kurzen Gruppenfoto wurden alle neuen Erstklässler noch namentlich vorgestellt und bekamen von ihrem Schulpaten eine Sonnenblume überreicht.
Danach gingen alle Erstklässler mit ihren Paten und den Pädagogen noch kurz in die Klassenzimmer, um sich noch ein wenig besser kennen zu lernen und je nach Interesse einen Blick in ihre Schultüte zu werfen.
Der Einschulungstag endete für alle an einem reichlichen Buffet und bot noch die Gelegenheit für Gespräche.

Die erste Schulwoche bot dann aber noch weitere Highlights für unsere Schüler:

Das Wiedersehen am 1. Schultag wurde von vielen heiß herbeigesehnt und der Tag verging wie im Flug.
Am 2. Schultag gestaltete Herr Henrich einen kleinen Schulanfangsgottesdienst, bei dem man einen Wolf von einer völlig anderen Seite kennen lernen konnte.
Unsere neuen Erstklässler wurden für ihren Schulweg noch mit gelben Mützen der Polizei ausgestattet. Mit diesen Mützen bleibt nicht nur der Kopf angenehm warm (und dank der ausklappbaren Ohrenschützer auch die Ohren, wenn es jetzt dann schon morgens kälter wird), sondern sie dienen auch der Sicherheit. Die gelbe Farbe und die Reflektoren leuchten nicht nur besonders stark in dieser trüber werdenden Jahreszeit, sondern sind auch für andere Verkehrsteilnehmer ein Zeichen besonders achtsam zu fahren. Bitte daher auch auf die Nutzung der Mützen achten.
Die Polizei, in Form von Herr Englert und Herr Körner absolvierte mit den 1. Klässlern zusätzlich noch ein Bustraining. Dabei wurde die richtige Verhaltensweise vor, am und im Bus besprochen und auch praktisch erprobt. Jedes Jahr ist das Überfahren einer Dose wieder das Highlight für die Kinder und zeigt unmissverständlich wie schwer ein Bus ist und welche Gefahren er mit sich bringen kann.
Wir danken allen Mitgestaltenden und Mithelfenden in diesen ersten Schultagen für ihre Unterstützung und freuen uns auf ein tolles gemeinsames Schuljahr.

Juliane Engelhardt

Kontakt

  • Private Montessori-Schule
    des Montessori Förderkreises Rothenburg o.d.T.e.V. in Neusitz
  • Waldstraße 15
  • 91616 Neusitz
  • Telefon: 09861 / 87 90 0

  • Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!
built with by markus sailer
Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Keine Werbenetzwerke o.ä.! Ablehnung ist möglich, führt aber zu Einschränkungen.
Weitere Informationen Ok Ablehnen